Ofensauger Test

Ganz gleich, ob Sie ihren Kamin, eine Holzheizung oder einen Ofen reinigen möchten – ein Ofensauger ist ein hilfreiches Zubehör, wenn es darum geht, eine Feuerstelle schnell und ohne großen Aufwand zu reinigen. Ofensauger, die unter anderem auch als Aschesauger oder Kaminsauger bezeichnet werden, entfernen Asche und andere Rückstände in Sekundenschnelle. Heutzutage gibt es unterschiedliche Modelle auf dem Markt. Wichtig ist es daher, schon vor dem Kauf eines bestimmten Ofensaugers zu wissen, worauf es bei den Geräten ankommt.

Ofensauger kaufen – mit oder lieber ohne Motor?

Im Grunde funktioniert ein Ofensauger genauso wie auch der gewöhnliche und haushaltsübliche Staubsauger. Der Unterschied ist jedoch, dass der Ofensauger keinen Auffangbeutel besitzt, sondern eine Box aus Metall, den sogenannten Auffangbehälter, ein leistungsstarkes Saugrohr sowie einen Filter.
Die Reinigung eines Gartengrills oder eines Kamins gestaltet sich mit einem Ofensauger deutlich komfortabler als mit einfachem Ofenbesteck. Selbst herumfliegende Asche sind kein Problem mehr – und auch das Händewaschen ist danach nicht unbedingt notwendig.

Grundsätzlich wird heutzutage zwischen Ofensaugern mit und ohne Motor unterschieden. Das klassische Modell verfügt über einen eigenen Motor und besitzt ein spezielles System zum Filtern. Darüber hinaus existieren auch Geräte ohne Motor, welche letztendlich lediglich als Filter und Auffangbehältnis fungieren, und die Saugleistung von einem angeschlossenen Staubsauger stammt. Hier sollte man selbst herausfinden, welches Modell am besten zu den eigenen Wünschen passt. Informieren Sie sich zum Beispiel über Kundenbewertungen verschiedener Ofensauger im Internet.

Worauf beim Kauf eines Ofensaugers ausserdem geachtet werden sollte

Obwohl Ofensauger inzwischen in großer Auswahl erhältlich sind, gibt es noch immer viele Menschen, die diesen Geräten eher skeptisch gegenüberstehen – häufig zu Unrecht, denn ein Ofensauger ist ein wirklich sinnvoller Helfer für jeden Besitzer eines Kamins. Achten Sie jedoch auf einige Kriterien, bevor Sie ein bestimmtes Modell erwerben.

Sehr wichtig sind vor allem die Verarbeitung und die Stabilität – denn nur hochwertige Produkte versprechen eine entsprechend lange Lebensdauer. Achten Sie zudem auf einen möglichst grossen Auffangbehälter. Während einige Ofensauger lediglich einen Auffangbehälter für 10 Liter aufweisen, gibt es auch Modelle mit Platz für 20 Liter Asche.

Das ist insbesondere dann wichtig, wenn es sich um eine größere Feuerstelle handelt, bei der man das Gerät nicht mehrmals leeren möchte, bevor man die Reinigung fortsetzen kann.

Viele Ofensauger auf dem Markt (Aschesauger Test) bieten eine Selbstreinigungsfunktion, welche die Arbeit enorm erleichtert. Sie sind mit einer speziellen Turbine ausgestattet und lassen das Gerät vibrieren. Dadurch wird auch der Filter im Ofensauger ständig von Asche befreit und muss nicht extra herausgenommen und gesäubert werden.

Allerdings sind diese Modelle wiederum etwas teurer in der Anschaffung als Ofensauger, die nicht selbstreinigend sind. Auch hier gilt: Jeder Ofenbesitzer muss selbst entscheiden, welches Gerät am besten zu den eigenen Ansprüchen passt. Das Wichtigste ist jedoch, bei der Qualität keine Abstriche zu machen und sich schon im Voraus für ein Modell zu entscheiden, das die Arbeit zuverlässig erledigt.

Letzte Aktualisierung am 2.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API